Onur Poyraz


wurde 1994 in Wien geboren, wo er auch aufwuchs. 2013 absolvierte er seine Reife- & Diplomprüfung an der HLTW13 Bergheidengasse.
Seit Herbst 2015 studiert er an der diverCITYLAB AKADEMIE, Schauspiel und Performance. Im Rahmen der Schauspielschule wirkte er in Performances wie „The shoe shine rhapsody“ im Zuge des „Wir sind Wiens Festivals“ 2016; „How to live together“ als Teil der gleichnamigen Ausstellung in der Kunsthalle Wien und „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten, aber hätten wissen sollen“.
Unter anderem war er in dem Stück „The Mechanical Paradise“ von der Schauspielgruppe Toxic Dreams (Regie: Yosi Wanunu) zu sehen. Außerdem hatte er kleine Auftritte in Film und Fernsehen, im Kinofilm „Die Hölle“ (Regie: Stefan Ruzowitzky) war er als Synchronsprecher zu hören.

Foto © Daniel Wolf