Doyclender: Almanci

Eine Produktion von daskunst und diverCITYLAB in Kooperation mit WERK X – Ein Stück von Emre Akal
Regie: Aslı Kışlal
mit: Alev Irmak, Daniel Keberle, Tim Breyvogel

ab Montag den 18. Jänner 2016 im WERK X–Eldorado

„50 jahre ist das einzige, was uns aufrecht gehalten hat, was uns in deutschland oder österreich nicht komplett ausflippen und auflehnen lassen hat, ein gedanke: zurückkehren. aber was, wenn du zurückkehrst und feststellst, dass es dieses glück, dass es das gar nicht gibt. oh. oh nein. oh. oh. dann sitzt du da, alleingelassen mit dieser erkenntnis am bosporus, frisst einen sesamkringel und stellst fest: migration du bist im ernst ganz ehrlich eine kleine hinterfotzige schlampe.“

„doyçlender: almanci“ erzählt von Menschen, die in ein Land aufbrechen, das sie aus jährlichen Sommerurlauben und den Erinnerungen ihrer Eltern kennen. Geschichten vom Weggehen und Ankommen, der Suche nach Heimat und Gezi Park. Geschichten von Wertigkeiten, Bewertungen und Grenzen auf der Basis von Recherchen in Österreich, Deutschland und der Türkei.

Vorstellungen: 18., 19., 20., 25. und 26. Jänner 2016
Beginn: 20:00 Uhr

WERK X – Eldorado, Petersplatz 1, 1010 Wien – www.werk-x.at
Kartenreservierung: 01/535 32 00 11, reservierung@werk-x.at
gefördert von Wien Kultur (MA 7), Goethe Institut (Istanbul),
österreichisches Kulturforum Istanbul, diverCITYLAB

Dramaturgie: Anna Schober
Regieassistenz: Özge Dayan-Mair
Musik: Uwe Felchle
Videoanimationen, Grafik: Beste Erener
Technik/Visuals: Markus Liszt
Video/Kamera, Schnitt: Bernhard Mrak
Video/Ton: Daniel Schatz
Produktionsassistenz: Azelia Opak(Wien)
Produktionsassistenz: Berk Kristal (Türkei)