diverCITYLAB perFORMt und präsentiert seine Absolvent*innen


Mit der Abschlussarbeit „Es war einmal“ unter der Regie von Filmemacher Hüseyin Tabak hat unser Abschlussjahrgang 2019 gemeinsam mit einem fantastischen Team 8 Kurzfilme in weniger als 9 Tagen realisiert. Wir freuen uns, als Abschluss ihres Studiums einen Hybridversuch zwischen Kinoleinwand und Theaterbühne zu präsentieren.

Ein weiteres Highlight ist die Premiere des Kurzfilms „Die Möwe und ich“ der Regisseurin Nina Kusturica. Dieser Film entstand  im Rahmen eines Workshops mit mit den Absolvent*innen des Jahres 2017.

Die Performance „50 Shades of me“ unserer Absolventin Melike Yagiz kommt ebenfalls zur Uraufführung.

Es war einmal… 

8 Kurzgeschichten für Leinwand und Bühne

Isi, ein junger Mann in seiner „letzten“ Nacht…
Bella, eine verfolgte junge Frau mit einem Geheimnis…
Martina, eine Frau am Rande der Gesellschaft, die ihre Hoffnung kreuzt …
Leyla, eine Schauspielerin, die ihre Grenzen durchbricht…
Kaya, ein einsamer Autor, der keine Kondome zuhause hat…
Derya, eine liebende Mutter, die durch ein Geschenk dem Teufel in sich entgegen tritt…
Darian, ein Boxer, der in der U-Bahn eine schicksalshafte Begegnung mit dem Tod macht…
und Lara, die wahrscheinlich die außergewöhnlichste Lasagne der Welt auf den Essenstisch zaubert.

mit: Ahmet Ağgün, Duygu Arslan, Barča Baxant, Sayyed Javid Hakim, Christina Lindauer, Onur Poyraz, Isabella-Nora Händler, Melike Yagiz
und: Onur Caḡdas Şahan, Hakan Çepelli, Yüsa Durak, Vedran Kos, Nazey Tuncer

Regie und Drehbuch: Hüseyin Tabak
Theaterregie: Aslı Kışlal
Kamera: Gabriel Krajanek
Ton: David Almeida-Ribeiro
Musik: Judith Varga u.a.
Schnitt: Tabea Hannapel, Fabian Rüdisser
Produktionsleitung: David Schabasser-Diaby
Assistenz: Mohanad Suwaed

Die Möwe und ich

Kurzfilm basierend auf dem Stück „Die Möwe“ von Anton Tschechow

Fünf Frauen, fünf Männer und zwei humanoide Roboter im Mikrokosmos einer aufgelassenen Anstalt im Jahr 2092. Eifersucht, Liebe, künstlerischer Erfolg und Misserfolg bestimmen das Miteinander während jeder für sich dem eigenen Traum nachjagt. Die kleinen persönlichen Dramen verschmelzen zu einem Ganzen und ergeben einen Zustand, der für einige unerträglich wird.

mit: Zeynep Alan, Bircan Batir, Elif Bilici, Ayse Bostanci, Jonathan Fetka, Fahim Heydari, Tanju Kamer, Berk Kristal, Onur Caḡdas Şahan, Dilan Sengül, Hilal Uysal, Ines Miro.

Regie: Nina Kusturica
Kamera: Michael Schindegger
Musik: Uwe Felchle u.a.
Ton, Postproduktion Ton: Andreas Pils
Schnitt, Postproduktion Bild: Karin Klimitsch

50 Shades of me

Performance von Melike Yagiz für Euch

Alles was ich zu sagen habe, spare ich mir für die Bühne auf. Ihr bekommt die Sätze, die Ihr Euch wünscht. Nach der Vorstellung dürft Ihr die schönsten von ihnen mit nach Hause nehmen.

Programm im METRO Kinokulturhaus

15. Juni
18.00 Die Möwe und ich, Dauer: 40min
19.30 Es war einmal…, Dauer: 80min
& 50 Shades of me, Dauer: 10min

16. Juni
19.00 50 Shades of me,  Dauer: 10 min
& Es war einmal…, Dauer: 80 min

17. Juni 
19.00 Die Möwe und ich, Dauer: 40min
20.00 Es war einmal…, Dauer: 80 min

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
Tickets: reservierung@filmarchiv.at oder +43 1 512 18 03 (täglich 15:00-21:00)

Gefördert vom Österreichischen Filminstitut und der Stadt Wien.