Bekim Morina


Geboren 1986 als eines von neun Kindern im Kosovo.

2004-2008 studierte er Schauspiel an der Academy of Arts in Pristina, Kosovo. Seit 2017 studiert er Schauspiel und Performance an der diverCITYLAB-AKADEMIE in Wien. Er besuchte Workshops unter anderem bei Jerry Cole und Klaus Werner-Lobo.

Bekim Morina spricht Albanisch, Englisch, Deutsch und Serbisch.

 

Filme und Performances

2018 Time to desert, Performance im Dschungel Wien, Regie: Katharina Kummer,

2018  Tent sweet Tent, Performance im Rahmen des Wir sind Wien Festival, Regie: Yosi Wanunu

2017 Life Guidance (Taxifahrer), Kinofilm (Regie: Ruth Mader)

2016 Zwölf Zwanzig (Dragan), Film (Regie: Rafael Bettschart)

2014 Aksidentet (Meet), Kurzfilm (Regie: Genc Heta)

2008-12 Cimerat (Teka), TV-Serie (Regie: Burim Haliti)

2011 Pa Titull (Momd), Kurzfilm (Regie: Ajmone Salihu)

2010 Besa (Shkelzen), Kinofilm (Regie: Genc Heta)

 

Foto © Astrit Istogu

Jona Moro


Geboren 1995 in Linz (Oberösterreich).

Jona Moro absolvierte 2016 das Bachelorstudium Journalismus und Medienmanagement an der FHWien der WKW, anschließend Beginn des Masterstudiums Internationale Entwicklung an der Universität Wien. Seit 2017 Studierende*r für Schauspiel und Performance an der diverCITYLAB-AKADEMIE. Schauspielerische Erfahrungen seit dem elften Lebensjahr, mit Aufführungen unter anderem am Landestheater Linz (etwa Das Heldenprojekt | Regie: Nora Dirisamer | 2013). Neben schauspielerischer Tätigkeit Erfahrungen in Stückentwicklung, Regie, Dramaturgie, Moderation und Synchronsprechen. Jona Moro hält außerdem Lesungen und realisiert eigene queer-feministische Projekte in den Bereichen Theater und Performanceart.

Spielzeit 2019/20:

Medeas Töchter | Online-Performance | Regie: Magdalena Chowaniec, Corinne Eckenstein, Aslı Kışlal

Intonation der Stille | Theater | Regie: Katharina Dungl | TheaterArche

Schrille Nacht, bleibende Nacht | szenische Lesung | die möwe – Kinderschutzzentrum & Brunnenpassage

Was ihr wollt | Theater | Regie: Corinne Eckenstein | Dschungel Wien

Parts of hearts | Performance | Konzept: Nicole Haselbacher | Schlösslkino

Wellen der Angst | Lesung | Volkskundemuseum Wien | Global2000 Kurzgeschichtenwettbewerb

Traum / TK \ Körper | Performance | Konzept: Jona Moro & Tim Conrad

Die Töchter Egalias | szenische Lesung | Urania Wien

Spielzeit 2018/19:

Schampus-Party // Rolle: Luna // Regie: Katharina Dungl // EGA

Darf ich bitten // Rolle: Jamie // Regie: Kari Rakkola // Rote Bar im Volkstheater // DIverCITYLAB Akademie

Das Herz eines Boxers // Rolle: Jojo // Regie: Reinhard Kutschera // Theater Brett und Theater am Spittelberg

Time to desert – kollektiver Selbstmord statt Widerstand // Regie: Katharina Kummer // Dschungel Wien // DiverCITYLAB Akademie

Tent sweet Tent // Regie: Yosi Wanunu // Wir sind Wien Festival // DiverCITYLAB Akademie

Workshops u.a. bei Nora Dirisamer, Alev Irmak, Nina Kusturica, Kristian Nekrasov, Thomas Pohl, Peter Raffalt, Jens Roth, Mona Schwitzer, Benedikt Simonischek und Klaus Werner-Lobo.

Mirkan Öncel


Mirkan Öncel wurde 1995 in Linz, Oberösterreich geboren. Seit 2017 ist er Studierender für Schauspiel und Performance an der diverCITYLAB – Akademie. Seine ersten Erfahrungen auf der Bühne sammelte er u.a. in der Linzer Kinderklangwolke 2009 („Die Kinder im Spiegel“, Regie: Christa Koinig) und im Landestheater Linz („Verrücktes Blut“, Regie: Asli Kislal).

Neben schauspielerischen Engagements im Jugentheater Sellawie und Musiktheater Linz, wirkte er mehrfach im Theater am Fluss in Steyr mit (u.a. „Der Glöckner von Notre Dame“, Regie: Herbert Walzl). Danach folgten Workshops bei Jens Roth und Kristian Nekrasov, sowie Auftritte im Dschungel Wien und in diversen Kurzfilmen.